Ehre, Freiheit, Vaterland

Willkommen bei der allgemeinen deutschen Burschenschaft

Termine

Burschentag 2022

Totengedenken am Volkstrauertag

Aus Tradition der Zukunft verpflichtet!

Bekannte Burschenschafter

„Die Burschenschaft? Meine Burschenschaft! Die liebste Erinnerung meiner Studentenjahre! [...] Was gäbe ich nicht darum, noch einmal junger Burschenschafter zu sein!”

Ferdinand Porsche (1875-1951)
Autokonstrukteur und Burschenschafter

„Als Student still, bescheiden und kameradschaftlich, aber auch trinkfest! Mit einem Wort: ein Burschenschafter!”

Carl Bosch (1874-1940)
Chemiker, Ingenieur, Industrieller und Burschenschafter

„Ich bin der Burschenschaft, meiner Burschenschaft, innig verbunden und will es bis an meines Lebens Ende sein. Nur hier wächst dem Studenten jenes Verständnis für Deutschlands Geschichte, Gegenwart und Zukunft zu, die ihn als künftiger Führer unseres Volkes befähigt, seine Geschicke zu lenken. [...] Wir halten hoch die alten Formen, tragen bunte Mützen und Bänder, wir heben den Becher und den Schläger, zechen, singen und jubeln oft bis tief in die Nacht. Aber geben uns zugleich hin ernstem wissenschaftlichen Streben, werten den Menschen nur nach seinen Charaktereigenschaften”

Gustav Stresemann (1878-1929)
Reichskanzler, Reichsaußenminister Friedensnobelpreisträger und Burschenschafter

„Das Leben in der Verbindung ist ein durchaus straffes und lebendiges. Parlamentarischer Ton wird streng gehandhabt; es sind sehr tüchtige Elemente darin. [...] Indessen kommt noch etwas wichtiges hinzu. Wer als Studierender seine Zeit und sein Volk kennen lernen will, muß Farbenstudent werden; die Verbindungen [...] stellen meist den Typus der nächsten Generation von Männern möglichst scharf dar.”

Friedrich Nietzsche (1844-1900)
Philosoph und Burschenschafter